13.05.2021
10:00 Uhr - 15.05.2021, 17:30 Uhr – Tagungen, Deutschland

Jahrestagung – Entwicklungs­prozesse und Eigensprache

 

Organisatorisches

I VORTRÄGE:

Donnerstag:

10:00–10:15 Begrüßung und Einführung – Marianne Kleiner

VORTRÄGE

10:15 – 11:00 Entwicklung durch Reflexion und Selbsterkenntnis gefördert mit idiolektischer Haltung und Methode, ein autobiografischer Bericht. – Christa Olbrich

11:00– 11:30 PAUSE

11:30 – 11:40 Intermezzo – Peter Winkler

11:40 – 12:30 Verwickeltes Entwickeln – Wie kann ich durch idiolektisches Aufgreifen von Gesprächsfäden verwickelte innere Konflikte würdigen und für Entwicklungsprozesse nutzen? – Tilman Rentel

12:30 – 14:00 Uhr MITTAGSPAUSE

14:00 – 17:30 Uhr WORKSHOPS A –H*

 

 18:00 – 20:00 Uhr: GIG-Mitgliederversammlung

anschließend: kleiner Imbiss mit gemütlichem Beisammensein
im Plenarsaal des Juliusspitals. Gäste sind willkommen!

 

 HINWEIS: Änderungen werden vorbehalten.
* Eine Einführung ist als Grundlage für die weiteren Workshops
empfohlen, wenn Idiolektik wenig bekannt ist.

 

Freitag:

09:00 – 09:15 Einführung und Hinweise zum Tag – Franz-Jochen Pelzer

VORTRÄGE

09:15 – 10:15 „Entwicklung – lernen, heilen, wachsen – wie Menschen gut gedeihen.“ aufgezeichnetes Interview von Eckard Krüger mit Gerald Hüther, exklusiv für die Tagung

10:15– 10:45 PAUSE

10:45 – 11:15 Intermezzo – Peter Winkler

11:15 – 12:00 Entwicklungsprozesse und Eigensprache anhand von Beispielen aus der audiotherapeutischen Praxis. – Petra Speth

12:00 – 14:00 Uhr MITTAGSPAUSE

14:00 – 17:30 Uhr WORKSHOPS I –O*

17:45 – 18:45 Uhr: Dozententreffen

19:00 – 20:30 Uhr: Vorstandssitzung

 

Samstag:

09:00 – 09:15 Einführung und Hinweise zum Tag – Horst Poimann

VORTRÄGE

09:15 – 10:00 Orientierungsmöglichkeiten im idiolektischen Gespräch – welchen Beitrag leistet die Entwicklungspsychologie? – Eckard Krüger

10:00– 10:30 PAUSE

10:30 – 10:40 Intermezzo – Peter Winkler

10:40 – 11:25 Was kann Idiolektik zur modernen Entwicklungspsychologie beitragen? Was kann Idiolektik von der Entwicklungspsychologie lernen? – Horst Poimann

11:25 – 11:35 PAUSE

11:35 – 12:15 Moderierte Abschlussdiskussion im Plenum zur Jahrestagung Horst Poimann

12:15 – 14:00 Uhr MITTAGSPAUSE

14:00 – 17:30 Uhr WORKSHOPS P-U*

WORKSHOPINHALTE:

Donnerstag:

A: EINFÜHRUNG IN DIE IDIOLEKTIK

Leitung: Hans Hermann Ehrat

Inhalt: Gesprächsdemonstrationen verschaffen Einblick in die Methode der „Idiolektik“.
Die Teilnehmer können im work – und unter Anleitung, diese „neue Methode „ selber ausprobieren.
Vorkenntnisse sind nicht notwendig

Workshop B: ENTWICKLUNG DURCH REFLEXION UND SELBSTERKENNTNIS gefördert mit idiolektischer Haltung und Methode

Leitung: Christa Olbrich

Inhalt:

Workshop C: STAUNEN, WAS SICH ZEIGT! Von der Zuversicht
des Entwickelns.

Leitung: Ivonne Krüger und Monika Nonella

Inhalt:


Workshop D: Graduiertengruppe

Leitung:Tilman Rentel

Inhalt:

Workshop E: EIGENSPRACHE ZUR FÖRDERUNG VON ENTWICKLUNGSPROZESSEN BEI JUGENDLICHEN

Leitung: Andreas Speth

Inhalt:

Workshop F: VERWICKLUNGEN AM WICKEL PACKEN – UND ENTWICKELN

Leitung: Marianne Kleiner und Barbara Konder

Inhalt:

 

Workshop G: IDIOLEKTISCHE EINZELGESPRÄCHE IN DER GRUPPE (Zoom Workshop)

Leitung: Eckard Krüger

Inhalt:


Workshop H: VON WUNDERKERZEN, WARTESCHLANGEN UND DEM WINK MIT DEM ZAUNPFAHL. Entwicklungsprozesse im paralogischen Gespräch (Zoom Workshop)

Leitung: Rita Borer und Regina Haas-Bertschinger

Inhalt:

 

 

Freitag:

Workshop I: EINFÜHRUNG IN DIE IDIOLEKTIK

Leitung: Petra Speth und Stefan Kuen

Inhalt:


Workshop J: DIE KLEINE RAUPE NIMMERSATT

Leitung: Ivonne Krüger, Anne Donkel, Franz-Jochen Pelzer

Inhalt:

…“Nachts im Mondenschein, lag auf einem Blatt ein kleines Ei“…

Eine spielerische Entdeckungsreise, um auf dem Weg nach
Verborgenem Ausschau zu halten, Sichtbares zu entdecken, Hörbares zu hören und vielleicht ein Wunder zu erleben.

 

Workshop K: MY WAY: EINBLICKE IN DIE RESSOURCENORIENTIERTE BIOGRAPHIEARBEIT

Leitung: Peter Winkler

Inhalt:

 

Workshop L: Graduiertengruppe

Leitung: Tilman Rentel

Inhalt:


Workshop M
: IN SICH HINEIN HÖREN und sich der inneren Prozesse im Gespräch bewusst werden

Leitung: Rita Borer, Marianne Kleiner

Inhalt:


Workshop N
: KREATIVE IMPULSE FÜR ENTWICKLUNGSPROZESSE IN ORGANISATIONEN

Leitung: Ramona Heister

Inhalt:

 

Workshop O: ENTWICKLUNG IN DER EIGENEN LEBENSGESCHICHTE
(Zoom Workshop)

Leitung: Christa Olbrich

Inhalt: Idiolektik ermöglicht Entwicklung. In jeder Lebensgeschichte sind individuelle Entwicklungsmomente zu sehen. Wir werden  diesen nachspüren und uns darüber austauschen. Im Erkennen und Reflektieren werden sie gefestigt, neue Impulse können erscheinen. Idiolektische Gespräche dazu sind die Grundlagen in diesem Workshop.

 

 

Samstag:

Workshop P: EINFÜHRUNGSWORKSHOP

Leitung: Johannes Gächter

Inhalt:


Workshop Q
: ENTWICKLUNGSPSYCHOLOGISCHES KNOWHOW für das Idiolektische Gespräch

Leitung: Eckard Krüger

Inhalt:


Workshop R
: DAS HABE ICH VON MIR SELBST GELERNT Idiolektik als Katalysator
von selbstregulierten Lernund Entwicklungsprozessen

Leitung: Andreas Cincera

Inhalt:

 

Workshop S: Idiolektik für die kommunikative Entwicklung von Teams: MITEINANDER REDEN, ZUHÖREN, MITEINANDER ARBEITEN

Leitung: Horst Poimann

Inhalt:

 

Workshop T: Graduiertengruppe

Leitung: Tilman Rentel

Inhalt:

 

Workshop U: EINZELGESPRÄCHE (Zoom Workshop)

Leitung: Magdalena Bork

Inhalt:

Veranstaltungsort

 

Weinstuben Juliusspital
Tagungszentrum
in der Zehntscheune
Klinikstraße 1
97070 Würzburg 

Anmeldung

 

GIG Geschäftsstelle
Traubengasse 15
97072 Würzburg
Tel. +49 (0) 931 73 482
info@idiolektik.de

 

Flyer zum Download

Flyer

Anmeldekarte